Was zu tun ist

Ausflug zu den Inseln in der Lagune von Venedig

Entdecken Sie alle Inseln der Lagune von Venedig: das Lido von Venedig, Giudecca, Murano, Burano und Torcello.



Der Lido di Venezia, die Lagune der Filmstars

Es geht um eine Insel, auf der sich zwar w√§hrend des Filmfestivals die internationale Highsociety tummelt, die jedoch den Rest des Jahres kaum Beachtung findet ‚Ķ Der Lido di Venezia ist ein d√ľnner Landstreifen, der sich √ľber eine L√§nge von 11 km zwischen der Lagune von Venedig und der Adria erstreckt und nur durch Wasserbusse und Motorflo√üe (√ľber die Fahrzeuge transportiert werden k√∂nnen) mit der Stadt und dem Festland verbunden ist. Es ist eine der wenigen Inseln in der Lagune, die mit Fahrzeugen befahren werden kann und auf der es sogar einen kleinen Touristenflughafen gibt. Sie l√§sst sich besonders gut mit dem Rad erkunden, insbesondere entlang der von B√§umen ges√§umten Stra√üe Santa Maria Elisabetta, und strotzt nur so vor Parks und eleganter Jugendstilgeb√§ude. Der Lido di Venezia ist eine Insel besonderer und anderer Art, eine gr√ľne Insel, ein weitl√§ufiges Museum, das man zwischen Meer, Lagune, Kan√§len, G√§rten, Kunst und Geschichte entdecken kann, in dem Stille und Weltlichkeit ineinander √ľbergehen


Giudecca und San Giorgio Maggiore

Die Insel Giudecca zeichnet sich durch ihre schmale und gew√∂lbte Form aus und erstreckt sich s√ľdlich der Altstadt von Venedig.

Giudeca war fr√ľher als Spinalonga (lange Fischgr√§te) bekannt und verdankt ihren Namen vermutlich dem venezianischen Begriff zudeg√† (verurteilt), der rebellischen, aus der Stadt verbannten Adeligen vorbehalten war.

Giudecca ist eine Insel voller Kontraste: An den Ausl√§ufen befinden sich zwei 5-Sterne-Hotels (das Belmond Hotel Cipriani und das Hilton Molino Stucky), w√§hrend das Inland aus einer ruhigen Wohngegend besteht. Unter den heutigen Bewohnern gibt es einige ber√ľhmte Leute wie Elton John, der in der N√§he des Hotels Cipriani ein Haus besitzt, in dem er 2006 seine Flitterwochen verbrachte.

Die Chiesa del Redentore ist ein Beispiel f√ľr die elegante und harmonische Architektur von Andrea Palladio und eines der wichtigsten Wahrzeichen der Insel.

Vor Giudecca liegt die Insel San Giorgio Maggiore dessen Chiesa delle Zitelle ebenfalls vom Paduaner Architekten entworfen wurde. Die Basilica di San Giorgio Maggiore mit ihrem Glockenturm ist das bekannteste Bild der Insel San Giorgio Maggiore: Dieses Meisterwerk von Palladio steht an einem der eindrucksvollsten Orte von Venedig, direkt vor Giudecca.


Murano und die Glaskunst

Im Nordosten der Stadt liegt Murano, jene Insel, die durch ihre Glaskunst ber√ľhmt wurde: Seit dem 10. Jahrhundert n. Chr. verarbeiten venezianische Handwerker hier Glas und Kristall. Ihre wertvollsten St√ľcke werden im Kunstmuseum Vetraria a Palazzo Giustinian aufbewahrt. Die Glasbl√§ser stellen die unterschiedlichsten Meisterwerke her: Es gibt pr√§chtige und elegante Gegenst√§nde ‚Ķ aber auch schrecklich viel Kitsch!


Burano: Spaziergang zwischen den bunten Häuschen und Shoppingjagd nach Spitze

Burano ist ein charmantes Fischerdorf mit rund 3.000 Einwohnern. Die Stra√üen und Kan√§le sind ges√§umt von H√§usern in hellen Pastellfarben, denen die kleine Insel ihren weltweiten Ruhm verdankt. Die farbenfrohen H√§user gehen der Legende nach auf die Frauen der Seefahrer zur√ľck. Sie sollen die W√§nde gestrichen haben, um ihren M√§nnern den Weg nach Hause zu zeigen.

Doch es ist die Spitze, die den weltweiten Ruhm nicht abbrechen lässt. Im Museo del Merletto auf der Piazzetta di Burano kann die Spitze in all ihrer Pracht bewundert werden.


Torcello, Inspirationsquelle f√ľr Hemingway

Die dritte Insel hei√üt Torcello und ihrer alten Bl√ľhte zum Trotz ist sie heute beinahe unbewohnt.

Auf dieser zauberhaften Insel findet sich ein Platz, den sich die Natur zur√ľckholt, sowie ein paar vernachl√§ssigte Geb√§ude, zumeist antike H√§user des Klerus und der f√ľhrenden Familien der Insel.

In der Vergangenheit war Torcello eine Inspirationsquelle f√ľr K√ľnstler und Schriftsteller, darunter auch Ernst Hemingway , der w√§hrend des Ersten Weltkriegs an der italienischen Front stationiert war und hier den Roman ‚Äě√úber den Fluss und in die W√§lder‚Äú. In dieser Erz√§hlung beschreibt er seine tiefe Verbundenheit zu Venedig und der Region Venetien.


√Ąhnliche Entdeckungen | Was zu tun ist

HU NEWSLETTER

Melden Sie sich f√ľr unseren Newsletter an, wir versprechen Ihnen nicht zu viele E-Mails zu senden :)

Durch Anklicken des Abonnieren-Buttons erkläre ich, dass ich die gelesen habe Privacy Policy
Durch Anklicken des Abonnieren-Buttons erkläre ich, dass ich die gelesen habe Privacy Policy
Reservieren
Finden Sie das Datum Ihres nächsten Aufenthalts